Zahnfleischpflege: Wir zeigen dir wie

Zahnfleischpflege ist ein Muss, wenn es um eine gute Mundgesundheit geht. Das tut sogar deinem ganzen Körper gut: Hier kriegst du die Experten-Tipps.

Worum geht es?

Gesundes zahnfleisch, na klar

Hier bist du richtig, wenn…

  • … sich dein Zahnfleisch manchmal geschwollen oder empfindlich anfühlt, es nach dem Zähneputzen blutet – und du etwas dagegen unternehmen willst.
  • … sich dein Zahnfleisch manchmal geschwollen oder empfindlich anfühlt, es nach dem Zähneputzen blutet – und du etwas dagegen unternehmen willst.
  • … wenn du an Zahnfleischschwund leidest und wissen willst, was du dagegen tun kannst.

Schritt 1

Was sind Zahnfleischerkrankungen?

Hier erfährst du mehr über Erkrankungen des Zahnfleisches und die Gefahren von Gingivitis und Parodontitis.

Zahnfleischbluten

Hat dein Zahnfleisch auch schon leicht geblutet, als du in einen Apfel gebissen hast? Das kommt vor. Zahnfleischbluten ist weit verbreitet. Aber es ist ein Alarmzeichen – und es ist wichtig, etwas dagegen zu unternehmen.

Gingivitis – wenn das Zahnfleisch entzündet ist

Zahnfleischbluten kann auf eine beginnende Gingivitis hindeuten: eine Entzündung des Zahnfleisches. Andere Symptome sind dunkelrotes, empfindliches Zahnfleisch oder Mundgeruch. Die Hauptursache von Gingivitis ist eine Ansammlung von Bakterien im Zahnfleischsaum.

GUT UND GUT ZU WISSEN: In den meisten Fällen hilft eine richtig gute Zahnpflege – sowohl zur Behandlung wie auch zur Vorbeugung von Gingivitis. (Und wie das geht, erfährst du weiter unten – scrollen, bitte!)

Und, auf jeden Fall: Gehe regelmässig zur ZahnärztIn oder zur Dental-Hygienikerin.

Parodontitis  – wenn das Zahnfleisch schwindet 

Eine unbehandelte Gingivitis kann zu einer Parodontitis führen: eine Entzündung des Zahnhalteapparates, also des Teils des Zahnfleisches, das die Zähne hält und fixiert. Eine unbehandelte Parodontitis kann zu Zahnverlust führen. Bei Verdacht auf Parodontitis – ab zum Zahnarzt, zur Zahnärztin.

Schritt 2

Richtig zähneputzen

Für gesundes Zahnfleisch: Nimm eine Zahnbürste mit weichen Borsten und wende die richtige Zahnputz-Technik an.

Damit schaffst du beste Voraussetzungen für eine richtig gute Mundgesundheit. Grundsätzlich und ganz wichtig:

Es ergibt keinen Sinn, mit einer harten Zahnbürste möglichst heftig zu putzen. Das liegt am Zahnfleischsaum, am Sulcus. Mit einer harten Zahnbürste ist er kaum zu putzen. Harte Borsten kommen schlicht nicht an diese kritischen Stellen heran.

Die Folgen können sehr unangenehm sein:

  1. Es häufen sich Bakterien an, der Sulcus entzündet sich.

  2. Viele Leute versuchen, den Sulcus mit besonders viel Druck zu putzen. Vielleicht kriegst du ihn sogar sauber. Zugleich schädigst du aber dein Zahnfleisch.


Zahnfleischschwund – und leise sagt das Zahnfleisch tschüss

Beide Szenarien können zu Zahnfleischschwund führen.

Dabei werden die Zahnhälse freigelegt. Das kann zu empfindlichen Zähnen führen und richtig weh tun – später auch zu Infektionen, Zahnzerfall, Gingivitis, Periodontitis bis zum Zahnverlust.

Darum gilt: Bei Zahnfleischschwund sofort zur Zahnärztin, zum Zahnarzt.

Aber eben, und zum Glück: Mit richtigem Zähneputzen lässt sich Zahnfleischschwund vermeiden.


‘Ja, das Zahnfleisch liebt diese Zahnbürste’

Zahnfleisch ist weich und muss sanft gereinigt werden. Darum empfehlen Dentalprofis Zahnbürsten mit feinen, sanften Filamenten – und mit ganz vielen davon.

Die Zahnbürste Curaprox CS 5460 sieht super aus. Und ja, sie hat genau 5460 feine, sanfte CUREN® Filamente (anstelle von Nylon) mit einem Durchmesser von jeweils 0,1 Millimeter. Diese Filamente bilden eine einmalig dichte, super sanfte und hoch wirksame Putzoberfläche. Die CS 5460 putzt also unglaublich effektiv, schadet dem Zahnfleisch aber nicht. Die vielen feinen Filamente der CS 5460 reinigen den gesamten Sulcus auf sanfte und gründliche Weise, ohne ihn zu verletzen.
 
Darum empfehlen ZahnärztInnen, DentalhygienikerInnen und KundInnen die CS 5460. Und wir sagen aus voller Überzeugung: Zahnfleisch liebt diese Zahnbürste.

Zähneputzen, aber wie?

Genauso wichtig wie eine safte Zahnbürste ist es, die Zähne und den Sulcus mit genau dem richtigen Druck zu putzen.

Extra für dich: die beste Zahnputztechnik – einfach und effektiv

Benutze die CS 5460 Zahnbürste. Und dazu eine unserer Enzycal Zahnpasten – sie sind SLS-frei, unterstützen die schützende Funktion des Speichels, und reinigen deine Zähne effektiv, ohne bedenkliche Inhaltsstoffe, die in vielen anderen Zahnpasten enthalten sind.

Das hilft dir,

  • dein Zahnfleisch sauber und gesund zu halten und Zahnfleischproblemen vorzubeugen
  • wirksam gegen Zahnfleischprobleme vorzugehen
  • dafür zu sorgen, dass eine bestehende Schädigung nicht schlimmer wird

Wir empfehlen:

Schritt 3

Dank Schallzahnbürste – gesundes Zahnfleisch

Wer unter Zahnfleischproblemen leidet – oder ihnen vorbeugen will – greift am besten zur Schallzahnbürste.

Und was ist mit elektrischen Zahnbürsten? Kann ich mein Zahnfleisch auch damit auf sanfte Art reinigen?

Sicher doch. Dank modernster Schalltechnologie.

Die CURAPROX Hydrosonic Pro wurde speziell entwickelt für Leute mit Zahnfleischproblemen – und für die, die sich davor schützen wollen.


So pflegst du dein Zahnfleisch mit einer Schallzahnbürste

Wie die CS 5460 verfügt sie über die feinen CUREN® Filamente – und diese bewegen sich bis zu 42000 Mal pro Minute, super sanft…

… damit reinigst du sogar den Zahnfleischsaum und kurierst die entzündeten Stellen – oder du sorgst dafür, dass es erst gar nicht zu Entzündungen kommt.

Wir empfehlen:

Schritt 4

Interdentalbürsten!

Zahnfleischpflege, aber so richtig gut: dank Interdentalbürsten

Nutze täglich eine Interdentalbürste, neben einer hochwertigen Zahnbürste, und deine Zahnfleischpflege gelangt spielend auf ein ganz neues Level…

… und du machst das entscheidend Richtige – zur Prävention oder Behandlung von Gingivitis und zur Verminderung deines Parondontitis-Risikos.

In den Zahnzwischenräumen versteckt sich Plaque – ganz ungestört, weil Zahnbürsten nicht hierher gelangen.

Hier in den Zwischenräumen vermehren sich schädliche Bakterien problemlos – und greifen dein Zahnfleisch an. Ausser, du tust etwas ganz Einfaches.


So helfen dir Interdentalbürsten, deine Zähne gesund zu halten

Um einen deiner Zahnzwischenräume zu reinigen…

…führst du die Interdentalbürste CURAPROX CPS prime am Zahnfleischsaum zwischen zwei Zähnen hindurch. Rausziehen. Fertig. Die Borsten haben die Plaque entfernt, auch aus kritischen Stellen und Nischen. Spüle jetzt die Interdentalbürste kurz ab. Und auf zum nächsten Zwischenraum.  Du willst es genauer wissen. Dann besuche unsere Anleitung zum richtigen Gebrauch dieser kleinen, cleveren Bürstchen..

Übrigens, nicht erschrecken: Es kann sein, dass es beim ersten Gebrauch der Interdentalbürste etwas blutet. Das deutet auf eine Entzündung hin.


So wird dein Zahnfleisch wieder gesund

Keine Sorge. Pflege dein Zahnfleisch einfach weiter mit der Interdentalbürste: Einmal täglich, das reicht völlig, und zwar wann immer es dir passt. Nach einer Woche wird es nicht mehr bluten. Der Grund: Die Entzündung ist kuriert. (Wenn es doch noch blutet, ab in die Dentalpraxis.)

Deine Zahnärztin, dein Zahnarzt kann dir auch sagen, welche Interdentalbürste die richtige Grösse für dich hat. Ja, das spielt schon eine Rolle: Ist das Bürstchen zu klein, putzt es nicht gut. Ist es zu gross, kann es dein Zahnfleisch verletzen.

Wir empfehlen:

Schritt 5

Mundspülungen zur Zahnfleischpflege

Unsere Mundspülungen helfen gegen akute Entzündungen des Zahnfleisches…

Ist dein Zahnfleisch entzündet? Die Mundspülung CURAPROX Perio Plus+ Regenerate unterstützt die Gewebeerneuerung und beschleunigt die Regeneration.

Zudem wirkt es antibakteriell: dank der Kombination von Chlorhexidin (CHX) und CITROX®, dem natürlichen Bioflavonoid-Extrakt aus der Bitterorange.

Wichtig: Dieses Produkt hilft akut; es ist nicht für eine Behandlung über einen langen Zeitraum geeignet.  Zweimal täglich mit der Zahn- oder Schallzahnbürste die Zähne und einmal pro Tag mit der Interdentalbürste die Zahnzwischenräume reinigen: So schützt du dich effektiv vor Zahnfleischproblemen.

Wir empfehlen

Schritt 6

Die single-bürste für den Zahnfleischsaum

Zahnfleischpflege für Fortgeschrittene: die Solotechnik...

Die Solotechnik wurde entwickelt vom Prophylaxe-Spezialisten Jiri Sedelmayer. Sie ermöglicht es, den Zahnfleischsaum mit unglaublicher Präzision zu reinigen, ohne ihn zu verletzen.

So geht’s: Die Einbüschelbürste sanft dem Zahnfleischsaum entlang rütteln, fast ohne Druck. Mit ein bisschen Übung funktioniert’s. Dentalfachpersonen sind sich einig: Wenn man es einmal drauf hat, gibt es keine bessere Methode zur Reinigung des Zahnfleischsaums und der schwer zu erreichenden Flächen hinter den Backenzähnen.

Maximale pflege von Zähnen und Zahnfleisch

Probier unsere Einbüschelbürste CURAPROX CS 1006 single. Sie wurde extra für die Solotechnik entwickelt...

...und der Plan funktioniert:

Plaque und Erkrankungen des Zahnfleisches geht es an den Kragen.

Zahnputz-Profis lieben die CURAPROX CS 1006 single: Mit dieser Einbüschelbürste putzen sie perfekt dem Zahnfleischsaum entlang – und lesen dabei ein Buch oder schauen einen Film.

Dr. Sedelmayer ist der Gründer von iTop, dem Programm für eine individuelle Zahnprophylaxe. Dieses lehrt Studierende und Dentalprofis eine effektive Krankheitsprävention – auf praxisnahe Weise. Im Juli 2019 ist Jiri Sedelmayer verstorben. Sein Einfluss auf die moderne Zahnmedizin ist kaum zu überschätzen.

Wir empfehlen

Weitere Infos...

Dein Zahnfleisch und deine Gesundheit

Was hat mein Zahnfleisch mit meiner allgemeinen Gesundheit zu tun?

Sehr viel.

Über entzündetes Zahnfleisch haben es bakterielle Toxine extrem leicht, in den Blutkreislauf zu gelangen. Dort sind sie eine Gefahr für Herz, Lunge, Gehirn und Immunsystem.

Ana Stevanović ist Zahnärztin und Head of Professional Education bei Curaden. Sie sagt, Mundgesundheit und Allgemeingesundheit beeinflussen sich gegenseitig:

“The mouth is connected with the rest of our body, and it is time for us to start observing the full picture,” she says.

Und:

«Es gibt nicht Mundgesundheit hier und Allgemeingesundheit da. Es gibt die Gesundheit, Punkt. Wer täglich Mundpflege betreibt, angefangen bei der mechanischen Kariesbekämpfung, trägt zur Gesundheit seines ganzen Körpers bei.»

Ana Stevanović
Head of Professional Education at Curaden