Wie pflege ich meine Zähne während der Schwangerschaft?

Ja, während der Schwangerschaft kann deine Mundgesundheit tatsächlich stark leiden, aber das muss nicht sein. Denn...

… es ist gar nicht so schwierig, Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten…

... und dadurch auch dein Herz, dein Gehirn und deinen Blutkreislauf vor schädlichen Bakterien zu schützen...

…und so auch deinem Baby zu helfen, bestmöglich ins Leben zu starten.

Wozu diese Anleitung?

Zähne und Zahnfleisch während der Schwangerschaft

Aus folgenden Gründen haben wir diese Anleitung verfasst:

  • Während der Schwangerschaft ist es nicht ganz leicht, auf die Mundgesundheit zu achten
  • Wir können dir helfen, deine Mundgesundheit zu erhalten… indem wir dir die richtigen Techniken und die wirksamsten Produkte zeigen

Hier sind vier Dinge, die du wissen solltest

Entzündetes Zahnfleisch während der Schwangerschaft

Beeinträchtigt die Schwangerschaft die Mundgesundheit?

Ja. Deine Hormone ändern sich. Das macht dich anfälliger für Zahnbelag.

Dieser Zahnbelag wirkt sich auf dein Zahnfleisch aus, es entzündet sich, schwillt an, blutet schnell.

Diese Zahnfleischentzündung – Gingivitis genannt – ist ein frühes Stadium einer richtig schweren Zahnfleischerkrankung: Parodontitis. Hier ist der Zahnhalteapparat von der Entzündung betroffen. Eine Behandlung ist unbedingt nötigt, sonst können Zähne verloren gehen.

Wie pflege ich während der Schwangerschaft meine Zähne?

Glücklicherweise hilft dir eine konsequente tägliche Mundgesundheitsroutine, Zahnbelag, entzündetes Zahnfleisch, Gingivitis und in der Folge Parodontitis zu vermeiden.

Und das Tolle:

Du kümmerst dich um deine Zähne und dein Zahnfleisch – und genau das tut deinem ganzen Körper gut, inklusive Arterien, Herz und Gehirn.

Karies und Schwangerschaft

Weil du anfälliger für Zahnbelag bist, ist auch Karies näher, als du denkst.

Karies, das ist, wenn die Bakterien im Zahnbelag Zucker in Säure verstoffwechseln und diese Säure dann den Zahnschmelz angreift.

Wie du Karies während der Schwangerschaft behandelst

Wenn du wegen Karies beunruhigt bist, frag deine Zahnärztin.

Die beste Art, Karies zu vermeiden… ist, einmal mehr, die konsequente Mundgesundheitsroutine.

Oder anders gesagt, denn das ist es ja wirklich: das wunderbare Mundgesundheitsritual.

Schwangerschaftsgelüste

Für die meisten kommen sie im ersten Trimester auf, etwa in der fünften Woche, und sie werden stärker im zweiten Trimester: diese Gelüste.

Falls du auf Säurehaltiges oder Süsses stehst, sei besonders vorsichtig. Die Säure greift direkt deinen Zahnschmelz an...

... egal, ob sie direkt aus dem Orangensaft, der Cola, den Früchten kommt. Oder indirekt über Bakterien, die Zucker in Säure wandeln.

Nicht sofort putzen

Nach Süssem oder Saurem – spüle deinen Mund mit etwas Wasser, das reduziert die Kariesgefahr zumindest ein wenig.

Und warte mindestens eine halbe Stunde, lieber eine ganze, bevor du dir die Zähne putzt. Denn Säurehaltiges weicht den Zahnschmelz etwas auf, und wenn du zu früh putzt, schädigst du ihn.

Morgenübelkeit

Auch Erbrechen bringt Säure an die Zähne. Der Zahnschmelz ist in Gefahr.

Spüle also deinen Mund erst mit Wasser und warte mindestens eine halbe Stunde, bevor du zur Zahnbürste greifst.

Zahnpflege während der Schwangerschaft

Ja, genau, das:

Gehe mindestens einmal während der Schwangerschaft zum Zahnarzt.

Deine Mundgesundheit braucht Pflege – sowieso und besonders dann, wenn du schwanger bist.

Soll ich meiner Zahnärztin sagen, dass ich schwanger bin?

Ja. Die Schwangerschaft kann sich nämlich auf deine Mundgesundheit auswirken. Dein Zahnarzt gibt dir gute Tipps.

Füllungen während der Schwangerschaft

Es gibt Hinweise, dass es besser ist, erst nach der Schwangerschaft Amalgam-Füllungen zu ersetzen.

Auch Röntgen sollte möglichst vermieden werden.

Wenn dich irgendetwas an deinen Zähnen oder deinem Zahnfleisch beunruhigt, ab zur Zahnärztin, sie berät dich gerne.

Die betse Vorgehensweise

Das wunderbare Mundgesundheitsritual

Das beste, was du tun kannst, um alle Probleme mit Zähnen und Zahnfleisch während der Schwangerschaft zu vermeiden – und Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten:

  1. Du putzt deine Zähne zweimal täglich mit der richtigen Technik…
  2. Du reinigst die Zwischenräume mit Interdentalbürsten

WICHTIG: Schwanger sein heisst oft auch – einfach sehr müde sein. Vor allem abends. Mache aber dir und deinem Baby den Gefallen und zieh diese konsequente Mundgesundheitsroutine einfach durch. Mit der Zeit, bald, wird es dir zum wunderbaren Mundgesundheitsritual. Es tut dir, euch, gut.

Schritt eins

Zähneputzen

Putze deine Zähne auf die richtige Weise - und mit einer sanften Zahnbürste während der Schwangerschaft (und ja, auch danach)

Während der Schwangerschaft ist das Zahnfleisch noch empfindlicher als sonst. Umso wichtiger ist es, sie auf möglichst sanfte Weise zu reinigen.

Und aus genau diesem Grund hat unsere Kult-Zahnbürste Curaprox CS 5460  besonders feine, sanfte CUREN®-Filamente, und zwar unglaublich viele davon, nämlich 5460 Stück, dicht an dicht auf einem kompakten Bürstenkopf.

So ermöglicht es dir die CS 5460, deine Zähne und deinen Zahnfleischsaum richtig zu reinigen...

... nämlich ausgesprochen sanft und gleichzeitig aussergewöhnlich wirksam...
… und ohne sie mit harten Borsten zu verletzen.

Deswegen, übrigens, wird die CS 5460 von Dentalmedizinerinnen und Dentalmedizinern weltweit empfohlen. Sie ist nicht nur schön, sondern einfach durchdacht:

  • Der kompakte Bürstenkopf gelangt spielend an alle schwer zu erreichenden Stellen.
  • Der Achtkantgriff ermöglicht es dir, im richtigen Winkel zu putzen.
  • Wo andere Borsten haben, hat sie Filamente.
  • Diese feinen Filamente sind gnadenlos gegenüber Zahnbelag...
  • … und sie sind wunderbar sanft zu Zahnschmelz und Zahnfleisch.
  • Und ja, die CS 5460 ist wunderschön... und jetzt in 36 Farbkombinationen erhältlich – plus in limitierten Spezial-Editionen.

Wie mit der CS 5460 Zähne putzen

Na, so:

  1. Setze die Bürste halb auf Zahnfleisch, halb auf den Zahn und kippe sie um etwa 45 Grad.
  2. Führe die Zahnbürste in kleinen, sanften Kreisen – fast ohne Druck.

Die ausführliche Version:

Hier ist unsere Anleitung, wie du deine Zähne putzt – sanft und mit der richtigen Technik.

Und welche Zahnpasta während der Schwangerschaft? Diese!

Wir empfehlen die Zahnbürste CS 5460 – zusammen mit der überaus milden und dennoch sehr wirksamen CURAPROX-Zahnpasta Enzycal mit Fluorid.

Du weisst ja jetzt: Während der Schwangerschaft sind deine Zähne besonders anfällig für Karies.

Deswegen solltest du keinesfalls auf Fluorid verzichten.

Das Natriumfluorid der Enzycal stärkt deinen Zahnschmelz und macht ihn widerstandsfähig gegen Säure. Ausserdem remineralisiert Natriumfluorid den Zahnschmelz, sogar die Stellen, die bereits attakiert sind... und es reduziert das Wachstum schädlicher säureproduzierender Bakterien, die zu Karies führen.

Die Zahnpasten CURAPROX Enzycal:

  • Mild-frisch im Geschmack
  • Wirken gegen Karies
  • Sind sanft zur Mundschleimhaut
  • Enthalten nur Stoffe, die auf natürliche Weise mit dem Körper zusammenarbeiten...
  • … zum Beispiel Enzyme – sie aktivieren die schützende Kraft deines Speichels und deines Immunsystems
  • Kommen völlig ohne schädliche Stoffe wie SLS, Triclosan und Mikroplastik aus
  • Bringen dir Mundgesundheit – auf die sanftestes Weise

Schritt zwei

Interdentalpflege

Reinige zwischen den Zähnen - mit Interdentalbürsten

Wer zwischen den Zähnen nicht reinigt, riskiert was – schädliche Bakterien können bis ins Herz und ins Gehirn vordringen.

Nach der richtigen Zahnbürste und Zahnpasta – greif zur Interdentalbürste CURAPROX CPS prime – sie hilft dir, Gingivitis, also Zahnfleischentzündungen, zu vermeiden… genauso wie Parodontitis, also eine Entzündung des Zahnhalteapparates.

Aber warum Interdentalbürsten? Deswegen: Mit einer Zahnbürste sind die kritischen Stellen zwischen den Zähnen nicht zu erreichen. Auch da gibt es nämlich Zahnflächen und Zahnfleischsaum. Und ohne Zwischenzahnreinigung haben Bakterien hier ein gutes Versteck und ein leichtes Spiel und

... infizieren dein Zahnfleisch.

Die Interdentalbürsten CURAPROX CPS prime bringen Sauberkeit in diese schwer zu reinigenden engen Räume...

… und zwar dank super feiner, extra langer, besonders spannkräftiger Filamente. Sanft und wirksam...

... mit nur einer einzigen Bürstenbewegung. Einmal täglich.

Ausserdem: Unser Refill-System hilft, Abfall zu reduzieren.

Wie du sie anwendest

Kurz gesagt, so:

Jeden Abend vor oder nach dem Zähneputzen...

…reinigst du jeden Interdentalraum: Rein, raus, fertig. Bürstchen spülen.

Und dann der nächste Interdentalraum.

Die ausführliche Version:

Wie du Interdentalbürsten richtig anwendest – unsere Anleitung

Am Anfang - Interdentalbürsten

Wenn du zum ersten Mal mit einer Interdentalbürste putzt, kann es bluten. Das soll dich nicht beunruhigen: Dieses Bluten ist ein Zeichen einer Entzündung.

Mach einfach weiter, einmal täglich. Nach einer Woche sollte die Entzündung weg sein, es sollte also nicht mehr bluten: Du hast die Entzündung jetzt kuriert, sie ist weg, Gefahr gebannt. Falls es doch noch blutet, frage deine Zahnärztin.

Bevor du anfängst, frage am besten deinen Zahnarzt, welche Interdentalbürsten-Grösse für dich die richtige ist. Wenn das Bürstchen nämlich zu klein ist, reinigt es nicht richtig, und wenn es zu gross ist, verletzt sie dir das Zahnfleisch. Vielleicht brauchst du sogar zwei oder drei Grössen.

Einfach fragen, das hilft.